Test: Solider und leistungsstarker Luftentfeuchter

Comedes LTR 400

 

LTR400Der Comedes LTR 400 ist in Wohn- und Kellerräumen, sowie als Bautrockner einsetzbar. Er gehört zu den günstigeren Modellen in seiner Kategorie, verfügt aber dennoch über eine hervorragende Entfeuchtungsleistung. Dieser Luftentfeuchter ist in Räumen mit einer Größe von bis zu 35 qm einsetzbar, in denen er mit einer Leistung von 24 Litern/Tag sehr gute Dienste verrichtet. Der Comedes LTR 400 zählt mit seinen ca. 17 kg nicht gerade zu den leichteren Modellen. Trotz eines stabilen Tragegriffs, lässt er sich nur mühsam in unterschiedliche Stockwerke tragen. Mitgelieferte Rollen erleichtern allerdings das Verschieben des Gerätes.

Vorteile:

  • Hervorragende Entfeuchtung
  • Leiser Betrieb
  • Betrieb mit Zeit-Schaltuhr möglich

Nachteile:

  • Relativ hohe Leistungsaufnahme
  • Keine integrierte Luftfeuchtigkeitsanzeige
  • Wassertank ohne Sichtschlitz

Bedienungsanleitung:

 

 

Funktion und Bedienung

Der Comedes LTR 400 verfügt über zwei Einstellungsmöglichkeiten, die mit Hilfe eines Drehreglers sehr einfach wählbar sind. Über diesen Drehregler schaltet man das Gerät ein und aus oder schaltet in den Dauerbetrieb, indem der Drehregler ganz nach rechts gestellt wird. Da dieses Modell über kein LED-Display verfügt, lässt sich die aktuelle Luftfeuchtigkeit nur ungefähr bestimmen. Aus diesem Grund empfielt sich die Verwendung eines externen Hygrometers (Tipp: TFA „Moxx“ 30.5026.01). Der Comedes LTR 400 verfügt zusätzlich über einen Automatikbetrieb, d.h. wenn die eingestellte Luftfeuchtigkeit überschritten wird, schaltet er sich automatisch wieder ein und reguliert die Feuchtigkeit herunter. Bei Erreichen der gewünschten Feuchtigkeit im Raum, schaltet sich das Gerät automatisch wieder ab. Neben dem Drehregler befinden sich noch drei LED-Leuchten auf dem Bedienfeld, die Betrieb, Wasserbehälter voll und Enteisung anzeigen.

Wassertank

Der fehlende Sichtschlitz ist nur ein kleiner Minuspunkt, da sich das Gerät bei erreichen eines bestimmten Füllstandes zuverlässig ausschaltet und der volle Wassertank durch eine rote LED auf dem Bedienfeld angezeigt wird. Dieser ist mit einem Fassungsvermögen von 5 Litern durchschnittlich groß. Das Entnehmen funktioniert problemlos, man sollte allerdings beim Wiedereinsetzen darauf achten, dass der Tank genau in den Führungsschienen sitzt, da er sich leicht verkantet.

Dauerbetrieb

Wie oben bereits erwähnt eignet sich der Comedes LTR 400 hervorragend zur Trocknung von Kellerräumen und als Bautrockner. Für diesen Zweck empfielt sich der Einsatz im Dauerbetrieb, indem man den Drehschalter ganz nach rechts dreht. Das Gerät verfügt über einen Schlauchanschluss, der sich hinter einer bereits vorgestanzten Scheibe befindet. Diese lässt sich problemlos mit einer Zange oder einem Schraubenzieher entfernen.

 

Fazit / Bewertung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Comedes LTR 400 ein solider und leistungsstarker Luftentfeuchter ist. Mit einer Entfeuchtungsleistung von 24 Litern/Tag liegt dieses Gerät im Vergleichstest im guten Mittelfeld. Er eignet sich für den Einsatz in Wohn- und Kellerräumen bis zu einer Größe von 35 qm. Aufgrund seiner Leistungsstärke wird der Comedes LTR 400 sogar als Bautrockner beworben. Er überzeugt durch einen, in seiner Geräteklasse, außergewöhnlich guten Preis. Lediglich der fehlende Sichtschlitz am Wassertank ist ein kleiner Minuspunkt.

 


Artikel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,67/5 (15 Bewertungen)

Test: Comedes LTR 400, 4,67 out of 5 based on 15 ratings
Loading...